Buchrezensionen

Lesen Sie unsere Buchkritiken zu aktuellen Themen aus der BI und finden so schnell und einfach geeignete Lektüre für Ihren Bedarf.

Kimball und Ross erarbeiten anhand von 14 Anwendungsfeldern (von Buchhaltung über HR und Finanzdienstleistungen bis hin zu Versicherungen) Konzepte und Techniken des Data Warehouse Designs. Das Buch zielt insbesondere darauf ab, Fragen der dimensionalen Modellierung und der Data Warehouse Architektur vor dem Hintergrund verschiedener fachlicher Anforderungen zu beleuchten. Auch wenn sich an vielen Stellen Ratschläge und Empfehlungen aus dem langjährigen Erfahrungsschatz der Autoren finden, geht es ihnen nicht darum eine "One Size Fits All"-Methode vorzulegen. Vielmehr werden alternative Lösungsansätze stets mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt und mit den jeweiligen fachlichen Szenarien in Einklang gebracht. So wird beispielsweise vom Snowflaking abgeraten, da die Normalisierung von Dimensionstabellen die Verständlichkeit und Wartbarkeit des DWH einschränken. Im Gegenzug verweisen die Autoren jedoch auf Business Intelligence in Banken und Versicherungen, bei denen die Erfassung umfangreicher sozio-demographischer Daten Teil der personenbezogenen Dimension sein müssen. In solchen Fällen ist Kimball und Ross zufolge Snowflaking die Lösung der Wahl, da andernfalls die personenbezogene Dimensionstabelle unverhältnismäßig viel Speicherplatz belegen würde. Insgesamt bietet das Buch nicht nur einen guten Einstieg in das Thema, sondern eignet sich auch als Handbuch für den Umgang mit typischen Problemszenarien vieler Anwendungsfelder

Rückruf-Service

Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an.
CAPTCHA
CAPTCHA inkorrekt