In-House

Neben den offenen Schulungen haben wir spezielle In-House Workshops zu verschiedenen Themen konzipiert. Diese Workshops werden bei Ihnen und mit Ihrem Team durchgeführt. Die Agenda der Workshops wird im Vorfeld mit Ihnen im Detail abgestimmt. Natürlich führen wir auch die Standard Produktschulungen in Ihrem Hause durch. Fragen Sie uns hierzu einfach.

In-House: Workshop Agile BI Kick-Start

Gemeinsam mit Ihnen bereiten wir Ihr agiles BI Projekt vor. Ob Vision, Backlog, Organisation der Teams oder Rollenbesetzung. Wir beleuchten alle wichtigen Themen und erarbeiten einen Plan für Ihren agilen Projektstart.


Bereich: In-House Workshops und Schulungen
Kursnr: IH07DE
Kursname: In-House: Workshop Agile BI Kick-Start
Dauer: 2 Tage
Preis: 2 Tage bis 10 Teilnehmer: 3.450,00 Euro

 

Beschreibung des Schulungsinhalts

Agile Vorgehensweisen werden bei der Entwicklung von BI- und Data Warehouse-Lösungen heutzutage mehr und mehr genutzt, um schneller auf die geschäftlichen Veränderungen und auf die neuen Anforderungen reagieren zu können. Aber was ist eigentlich zu tun, wenn ein agiles BI-Projekt gestartet wird? Welche Entscheidungen sind zu treffen? Was kann vorbereitet werden, um schnell mit der ersten Iteration zu starten? Auf welche Punkte muss besonders geachtet werden?

Insbesondere zu Beginn eines Business Intelligence oder Data Warehouse Projekts sind viele fundamentale Entscheidungen zu treffen. Sei es hinsichtlich der Erarbeitung der Projektvision, des Product Backlogs, der genauen Projektvorgehensweise, der Teamzusammensetzung, der Architektur oder der einzusetzenden Tools.

Genau hier setzt unser Workshop an:

Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Team bereiten wir Ihr agiles BI-Projekt optimal vor.  Dabei berücksichtigen wir alle für Ihr Projekt relevanten Themenbereiche. Der Ablauf des Workshops gliedert sich wie folgt:

  1. Fragenkatalog
    Sie erhalten von uns einen Fragenkatalog, den Sie beantworten oder wir vereinbaren ein telefonisches Interview. Damit erfahren wir, wo Sie gerade stehen und was Ihre Herausforderungen sind. Auf Basis Ihrer Antworten entwickeln wir die Agenda für die Workshoptage mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern.
  2. Durchführung des Workshops
    An den Workshoptagen beleuchten wir die für Ihr Projekt relevanten Themen und verhelfen Ihrem Team dazu, wichtige Entscheidungen für die Entwicklung frühzeitig zu treffen. Gemeinsam erarbeiten wir die nächsten Schritte.
  3. Nachbereitung
    Wir unterstützen Sie bei der Nachbereitung des Workshops. Am Ende halten Sie einen Fahrplan für den Start Ihres agilen BI-Projekts in den Händen.

Ein wesentliches Ziel des Workshops ist es auch, Themen von der Agenda zu nehmen, da sie für die Umsetzung der Aufgabe nicht relevant sind. Ganz nach dem agilen Prinzip “Keep it as simple as possible”.

Zu oft haben wir bei Kunden gesehen, dass beim Start eines Projekts über Wochen und Monate über solche Basisthemen diskutiert wird und die Teams sich in Randbereichen verzetteln. Die Zeit fehlt dann bei der eigentlichen, nutzenstiftenden Entwicklung.

Uns ist es wichtig, dass die Entscheidungen im Konsens vom Team getroffen werden. Damit fördern wir die Selbstorganisation bereits vor dem Start des Projekts und es wird leichter, diese Themen auch nachhaltig umzusetzen.

BI und DWH Teams, BI und DWH Entwickler, Scrum Master, Projektmanager, Programm Manager, Führungskräfte

Voraussetzungen

Grundlagen agiler Prinzipien und Vorgehensweisen wie z. B. Scrum, XP oder Kanban.

Ziele

Schon im Rahmen der Workshops lernt das Team die agilen und schlanken (lean) Prinzipien kennen und arbeitet damit:

  • Collaboration: Die offene Diskussion über die Themen und die Arbeitspakete fördern die Zusammenarbeit und die Selbstorganisation.
  • Simplicity: Mache die Dinge so einfach wie möglich aber nicht einfacher (Einstein).
  • Fail fast: Es ist gut, früh Entscheidungen zu treffen, diese auszuprobieren (Prototyping) und im Falle eines Scheiterns einen anderen Weg zu gehen.
  • Timeboxing: Im Rahmen des Workshops werden wir die einzelnen Phasen als Timebox bearbeiten.
  • Eliminate Waste: All die Themen, die keinen Business-Nutzen bringen, werden nicht bearbeitet.
  • See the Whole: Es ist wichtig, dass das große Ziel (Vision) bekannt und verstanden ist. Deshalb sollte das „Big Picture“ sowohl fachlich / inhaltlich als auch technisch (Architektur) im Team diskutiert werden.
  • Responding to Change: Am Anfang eines BI und DWH-Projekts sind nicht alle Anforderungen bekannt. Die Priorisierung ändert sich. Durch die gewählte Vorgehensweise kann das Team gut mit Änderungen umgehen.

 Nach den Workshops haben Sie

  • die für Ihr Vorhaben wesentlichen Themen identifiziert und Entscheidungen für die Umsetzung oder für ein Prototyping getroffen.
  • die nicht relevanten Themen von der Agenda genommen.
  • einen Fahrplan für die Vorbereitung erarbeitet. Sie wissen, was bis zum Projektstart zu tun ist.

Terminübersicht

    Zur Terminübersicht

     

    Terminanfrage

    Zu dieser Schulung gibt es keine fixen Termine. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wenn Sie über neue Termine informiert werden wollen, oder Sie Interesse an einer In-House Schulung haben.

     

    Bitte geben Sie Ihren Namen an.
    Bitte teilen Sie uns das gewünschte Thema mit.
    Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht
    Ungültiges CAPTCHA!